Herzlich Willkommen auf unserer Schulhomepage und viel Spaß beim Stöbern!

Achtung Bauarbeiten!

BaustelleAufgrund der laufenden Bauarbeiten zur Sanierung von Grund- und Mittelschule ist der Haupteingang auch weiterhin mehr nutzbar. Die Schule kann wie gewohnt über den Pausenhof und über den Seiteneingang am Lehrerzimmer betreten werden.

Elternbrief zum Schuljahresbeginn 2020/21

logo msg fertig 200Liebe Mittelschüler, liebe Eltern,

bewegte Monate liegen hinter uns und bestimmt auch noch vor uns. Dennoch sind wir sehr froh, dass wir das neue Schuljahr im Regelbetrieb beginnen können. Das bedeutet, dass alle Schüler wieder gleichzeitig und nach ihrem jeweiligen Stundenplan unterrichtet werden können. Dieser geregelte Tagesablauf ist wichtig und bringt bestimmt auch ein gewisses Maß an Normalität zurück. Dennoch müssen wir an der Schule auf die Hygiene achten und uns an die bestehenden Verordnungen halten. Wichtig ist hierbei, dass jedes Kind täglich einen Mund-Nasen-Schutz dabei hat und diesen im Schulgebäude trägt. Es wäre für uns sehr wichtig, dass Sie als Eltern darauf achten, dass die Maske immer in der Schultasche ist! Vielen Dank dafür schon einmal im Voraus. Alle weiteren Regeln werden den Kindern genau erklärt und Sie als Eltern können unser Hygienekonzept gerne auf der Homepage der Mittelschule Goldbach nachlesen.

Der Schulstart ist am 8.9.2020 für die Klassen 6-9 wie gewohnt um 8 Uhr.

Unsere 5. Klassen beginnen erst um 8.30 Uhr, denn diese möchten wir in der Aula gebührend willkommen heißen.

Hierzu sind die Eltern unserer Fünftklässer herzlich mit eingeladen, wie auch auf ein gemeinsames Beisammensein mit Kaffee und Kuchen im Anschluss an die offizielle Begrüßung.

Bitte scheuen Sie sich bei Nachfragen nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen.

Wir freuen uns auf ein hoffentlich weitgehend normales, erfolgreiches und harmonisches Schuljahr!

Petra Hess und das Kollegium der Mittelschule

Rundschreiben für Eltern/Erziehungsberechtigte des Bay. Ministeriums für Unterricht und Kultus

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

zum ersten Mal erleben wir in diesen Tagen einen Schuljahresbeginn unter Pandemiebedingungen. Vieles wird dabei so sein wie sonst: Die Vorfreude darauf, die Mitschülerinnen und Mitschüler endlich wiederzusehen, die gespannte Erwartung, welche Lehrerinnen und Lehrer einen erwarten - und bei all jenen, die neu an eine Schule kommen, vielleicht auch ein bisschen Aufregung, wie man sich in der neuen Umgebung zurechtfinden wird. 

...

Den kompletten Elternbrief des Bayerischen Ministeriums für Unterricht und Kultus können Sie sich hier heutunterladen.

Unterricht startet im Regelbetrieb mit umfassendem Hygienekonzept

38530 Maske Schulstart groß

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern

im neuen Schuljahr soll an den bayerischen Schulen so viel Präsenzunterricht wie möglich bei bestmöglichem Infektionsschutz für alle Mitglieder der Schulfamilie stattfinden. Ab dem 8. September beginnt daher planmäßig ein Regelbetrieb mit umfassendem Hygienekonzept.

Das Corona-Virus wird auch den Start ins kommende Schuljahr in Bayern prägen. Um einen sicheren Schuljahresbeginn mit möglichst viel Präsenzunterricht an den Schulen gewährleisten zu können, starten die Schulen ab dem 8. September 2020 mit einem Regelbetrieb unter Hygieneauflagen. Für die Bayerische Staatsregierung haben der Schulbetrieb und der Gesundheitsschutz der gesamten Schulfamilie im Freistaat oberste Priorität.

Daher tritt an den Schulen ein umfassender Rahmen-Hygieneplan in Kraft. Von zentraler Bedeutung ist dabei – neben einem Konzept zur Lüftung der Unterrichtsräume – dass das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) oder einer geeigneten textilen Barriere im Sinne einer MNB ist grundsätzlich für alle Personen auf dem Schulgelände verpflichtend ist. Ausnahmen von dieser Pflicht sind in begründeten Fällen möglich.

In den ersten beiden Unterrichtswochen des neuen Schuljahres gilt darüber hinaus eine allgemeine Maskenpflicht für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte auf dem Schulgelände auch im Unterricht. Ausgenommen davon sind Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte der Jahrgangsstufen 1 bis 4 (einschl. der Schulvorbereitenden Einrichtungen). Ziel dieser Maßnahme ist, das Infektionsrisiko durch Reiserückkehrerinnen und –rückkehrer in den ersten Schultagen so weit wie möglich zu minimieren.

Schulbetrieb im Drei-Stufen-Plan

Um auf Änderungen des Infektionsgeschehens angemessen reagieren zu können, hat das Kultusministerium in Abstimmung mit dem Gesundheitsministerium einen Drei-Stufen-Plan entwickelt. Dieser Stufenplan orientiert sich am Infektionsgeschehen im jeweiligen Kreis (Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner) und unterscheidet folgende Szenarien:

Stufe 1: Sieben-Tage-Inzidenz < 35 pro 100.000 Einwohner (Maßstab Kreis): Regelbetrieb unter Hygieneauflagen

Stufe 2: Sieben-Tage-Inzidenz 35 bis < 50 pro 100.000 Einwohner (Maßstab Kreis): Verpflichtung zum Tragen einer geeigneten Mund-Nasen-Bedeckung für Schüler auch am Sitzplatz im Klassenzimmer ab Jahrgangstufe 5.
Alternativ zum Tragen einer MNB während des Unterrichts an weiterführende Schulen: Gewährleistung des Mindestabstandes im Klassenzimmer von 1,5 m.

Stufe 3: Sieben-Tage-Inzidenz ab 50 pro 100.000 Einwohner (Maßstab Kreis): Wiedereinführung des Mindestabstands von 1,5 m;
Verpflichtung zum Tragen einer geeigneten MNB für Schüler auch am Sitzplatz im Klassenzimmer für Schüler aller Jahrgangsstufen. Soweit aufgrund der baulichen Gegebenheiten der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, bedeutet dies eine zeitlich befristete erneute Teilung der Klassen und eine damit verbundene Unterrichtung der Gruppen im wöchentlichen oder täglichen Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht.

Bei den genannten Schwellenwerten handelt es sich um Richtkriterien, die den Entscheidungsträgern vor Ort als Orientierungshilfe bei ihrer Entscheidung dienen.

Die Entscheidung, ab wann welche Stufe greift, trifft das zuständige Gesundheitsamt in Abstimmung mit der Schulaufsicht.

(Quelle: https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/7060/unterricht-startet-im-regelbetrieb-mit-umfassendem-hygienekonzept.html )

Auszug aus dem Hygienekonzept für bayerische Schulen: 

Vorgehen bei (möglicher) Erkrankung einer Schülerin bzw. eines Schülers bzw. einer Lehrkraft  

a) Vorgehen bei Auftreten von Erkältungs- bzw. respiratorischen Symptomen  

Nach den Ergebnissen der am Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) eingerichteten Fach-Arbeitsgruppe zur Erarbeitung eines Konzepts über den Umgang und die Testung von Schülern mit respiratorischen Symptomen gilt hierzu Folgendes:  

  • Bei leichten, neu aufgetretenen Symptomen (wie Schnupfen und gelegentlicher Husten) ist ein Schulbesuch erst möglich, wenn nach mindestens 24 Stunden (ab Auftreten der Symptome) kein Fieber entwickelt wurde. Betreten Schüler in diesen Fällen die Schule dennoch, werden sie in der Schule isoliert und – sofern möglich – von den Eltern abgeholt oder nach Hause geschickt. Hiervon kann im Bereich der Grundschulen/Grundschulstufen der Förderzentren abgewichen werden (analog den Kindertagesstätten). Dies bedeutet, dass in Stufe 1 und 2 (vgl. unten unter 1.) diese Kinder mit milden Krankheitszeichen wie Schnupfen ohne Fieber oder gelegentlichem Husten weiterhin die Schule besuchen dürfen.
  • Kranke Schüler in reduziertem Allgemeinzustand mit Fieber, Husten, Hals- oder Ohrenschmerzen, starken Bauchschmerzen, Erbrechen oder Durchfall dürfen nicht in die Schule. Die Wiederzulassung zum Schulbesuch nach einer Erkrankung ist in Stufe 1 und 2 erst wieder möglich, sofern die Schüler nach mindestens 24 Stunden symptomfrei (bis auf leichten Schnupfen und gelegentlichen Husten) sind. In der Regel ist in Stufe 1 und 2 keine Testung auf Sars-CoV-2 erforderlich. Im Zweifelsfall entscheidet der Hausarzt/Kinderarzt über eine Testung. Der fieberfreie Zeitraum soll 36 Stunden betragen.
  • Bei Stufe 3 ist ein Zugang zur Schule bzw. eine Wiederzulassung erst nach Vorlage eines negativen Tests auf Sars-CoV-2 oder eines ärztlichen Attests möglich.

b) Vorgehen bei Auftreten eines bestätigten Falls einer COVID-19-Erkrankung  

aa) Reguläres Vorgehen in allen Klassen außer bei Abschlussklassen während der Prüfungsphase  

Tritt ein bestätigter Fall einer COVID-19-Erkrankung in einer Schulklasse bei einer Schülerin bzw. einem Schüler auf, so wird die gesamte Klasse für vierzehn Tage vom Unterricht ausgeschlossen sowie eine Quarantäne durch das zuständige Gesundheitsamt angeordnet. Alle Schülerinnen und Schüler der Klasse werden am Tag 1 nach Ermittlung sowie am Tag 5 bis 7 nach Erstexposition auf SARS-CoV-2 getestet. Ob Lehrkräfte getestet werden, entscheidet das Gesundheitsamt je nach Einzelfall. Sofern durch das Gesundheitsamt nicht anders angeordnet, kann im Anschluss an die vierzehntägige Quarantäne der reguläre Unterricht wiederaufgenommen werden. 

bb) Vorgehen in einer Abschlussklasse während der Prüfungsphase

Tritt während der Prüfungsphase ein bestätigter Fall einer COVID-19-Erkrankung in einer Abschlussklasse bei einer Schülerin oder einem Schüler oder einer Lehrkraft auf, so wird die gesamte Klasse bzw. der gesamte Abschlussjahrgang prioritär auf SARS-CoV-2 getestet. Alle Schülerinnen und Schüler dürfen, auch ohne vorliegendes SARS-CoV-2-Testergebnis, die Quarantäne zur Teilnahme an den Abschlussprüfungen unter strikter Einhaltung des Hygienekonzepts sowie ausgedehnten Abstandsregelungen (Sicherheitsabstand von > 2 m) unterbrechen.

 

Nachrichten und Berichte:

2016 09 13 Begruessung 5 05Für die ehemaligen 4.Klässler der Grundschule wurde es heute ernst. Sie waren den ersten Tag an der Mittelschule und wurden wie üblich von den 6.Klassen begrüßt. Um 8.30Uhr versammelte man sich in der Aula, Schüler und Eltern, da waren recht viele erschienen und das finde ich persönlich einfach klasse und natürlich auch die zukünftigen Lehrer. Herr Stein begrüßte alle und hieß sie an unserer Schule willkommen. Dem schlossen sich die 6.Klässler an und berichteten u.a., was so im letzten Schuljahr alles geschehen ist, um den „Neuen" den Mund etwas wässrig zu machen. Abschließend wurde jedem Klassenleiter, das sind in diesem Jahr Frau Hauck und Frau Wobschall, eine große Schultüte überreicht. Was drin war, offenbarte sich erst in den Klassen, da machten wir ein kleines Geheimnis draus.

Dank an Frau Rusch, die den Eltern der neuen 5.Klassen ein Getränk und eine Kleinigkeit zum Naschen hingestellt hatte, damit sich diese ein wenig untereinander beschnüffeln konnten.

Und nun wünsche ich uns allen einen guten Start für dieses Schuljahr, viel Erfolg, viel Freude, Spaß und Wohlergehen. Und natürlich auch gute Lernerfolge.

Weiterlesen...

logo msg fertig 200Der Sommer ist leider schon vorbei. Ich hoffe, alle sind gut erholt und entspannt, so dass wir hoch motiviert und mit Energie in unser neues Schuljahr starten können.

Einige Fakten zur ersten Schulwoche:

1. Schultag Klassen 6 bis 9:

Dienstag, 13.09.2016, 8.00 Uhr, Unterrichtsende 11.20 Uhr

Klasse 5a/b:

Für unsere neuen Fünftklässer beginnt ihr Neustart um 8.30 Uhr.
Die Eltern sind eingeladen zusammen mit ihren Kindern in die Mittelschule "einzusteigen".
Der Elternbeirat sorgt in bewährter Weise für ein kleines Frühstück.

Ganztagsbetreuung

Die Ganztagsbetreuung beginnt ebenfalls am 13.09.2016.

So wünsche ich uns allen ein spannendes, ereignisreiches und vor allem natürlich erfolgreiches Schuljahr 2016/17.

Friedrich Stein, Rektor

2016 07 23 5 Zoo 18In diesem Schuljahr haben wir, die 5.Klasse, viermal an einem Mittwoch den Pausenverkauf organisiert. Unsere Eltern haben Kuchen gebacken und uns Geld bereitgestellt, damit wir Brötchen, Aufstriche und Obst kaufen konnten. Wir haben mit unserem Essensangebot so viel Geld eingenommen, dass wir uns damit eine Abschlussfahrt finanzieren konnten.

Die Idee, den Frankfurter Zoo zu besuchen, entstand im PCB-Unterricht. Denn wie kann man eine Unterrichtseinheit über Säugetiere besser abschließen, als Tiere in einem Zoo zu beobachten? Nachdem wir die Merkmale der Säugetiere im Unterricht erarbeitet hatten und an dem Beispiel des Hundes gelernt hatten, wie man ein Referat aufbauen kann, hat jeder Schüler ein Tier in einem fünfminütigen Vortrag vorgestellt. Die Bandbreite der vorgesellten Tiere ging von Giraffen, Luchsen, Delfinen, Affen, Pumas bis hin zu Schildkröten, die natürlich keine Säugetiere sind. Die Qualität unserer Referate überraschte unsere Lehrer so sehr, dass sie uns mit dem Besuch des Zoos belohnten.

Die Planung und Kostenkalkulation übernahmen wir zusammen im Unterricht. Die nötigen Informationen holten wir uns im Internet ein. Wir waren sehr überrascht, dass der Pausenverkauf es ermöglichte, die Eintritts- und Fahrtkosten von 28 Schülern abzudecken.

Weiterlesen...

Logo MSG fertig 200Die ausführlichen Ergebnisse findet ihr am Aushang in der Aula!

 05/04 Jungen
  Name Klasse Gesamtzeit
1. L. Noah 5a 10,48
2. S. Eric 6a 11,30
3. S. Felix 5a 13,24
4. W. Christian 6a 13,53
5. S. Stephane 6a 14,00
6. A. Zeki 6b 14,06
05/04 Mädchen
1. B. Ronja 6a 12,24
2. S. Linda 6a 14,22
3. B. Sofie 5a 15,20
3. B. Alina 6a 16,57
5. G. Alisya 5a 17.30
6.

K. Kim-Anastasia

6a 18.00
03-00 Jungen
1. S. Cosimo 8a 13,43
2. F. Marian 8a 14,11
3. B. Emirhan 8a 14,28
4. H. Phillip 8b 14,46
5. F. David 8a 16;00
6. R. Josef 8a 17,27
03-00 Mädchen
1. E. Anna-Lena 8a 17,14
2. P. Mijke 6a 17,15
3. S. Sophia 8a 18,23
4. G. Paulin 8a 18;30
5. H. Marie 8a 19;00
6. J. Leah 8a 19,18

2016 07 25 Leichtathletik SchulmannschaftAm Dienstag,den 19.7.16 fanden in Großostheim die Landkreismeisterschaften in Leichtathletik der 14 Mittelschulen statt.

Gestartet wurde in Viererteams aus Jungen und Mädchen, unterteilt in 5./6. bzw. 7./8. Klassen. Es war ein Wettkampf bestehend aus Sprint, Weitsprung, Ballwurf und Pendelstaffel zu bestreiten.

Bei den Jüngeren waren wir mit einem Team am Start. Hier lautete die Devise, einen guten Mittelplatz zu erreichen, was mit dem 8. Platz unter 13 Startern auch gelang. In der 7./8. Jahrgangsstufe gehörte unsere Mannschaft zum erweiterten
Favoritenkreis.

Es lief dann auch wie am Schnürchen und es wurden teilweise Bestleistungen erzielt wie z.B. die großartigen 54m im Ballwurf von unserem Flüchtlingsjungen Fahim, der sich richtig gut eingebracht hat.

Am Ende wurde unser Team ein verdienter 1. Sieger von 14 Mannschaften; der Lohn waren Medaillen, T-Shirts und ein Wanderpokal!

Für unsere Schule waren am Start:

8a Bayri Emirhan
8b Karimi Fahim
7a Heider Sophie, Washington Marleen
6a Bergmann Alina
6b Sell Janina
5a Pfaff Lenny, Tholley Haroun

Weiterlesen...

2016 06 25 Projekttage 12Im Rahmen unserer diesjährigen Projekttage haben wir wieder zahlreiche interessante Kurse anzubieten gehabt, die den Schülerinnen und Schülern wie immer viel Spaß bereiteten und die Gemeinschaft an unserer Schule positiv unterstützte, da jeder Schüler sich seinen Favoriten – damit ist der jeweilige Kurs gemeint - aussuchen durfte, mit dem er sich 2 Tage lang beschäftigte und somit in eine andere Schülerumgebung kam. Ziel war es auch, aus „Müll“ noch etwas Sinnvolles oder Schönes herstellen zu können.                                                       

Hier nun einige der Themen kurz vorgestellt:

Brauchst du in deinem Zimmer einen Teppich? Stelle ihn dir selbst aus alter Kleidung her.

Upcycling von Tetrapacks: Wir flechten Taschen. Du möchtest für den kommenden Sommer eine stylische Tasche für die nächste Shoppingtour, für deine Schulsachen… Wir machen sie aus gebrauchten Tetrapacks.

Die Kraft der Sonne als Stromerzeugung nutzen. Wir bauen eine eigene Solaranlage und versuchen den damit erzeugten Strom zu nutzen. Höhepunkt des Kurses wird die Besichtigung des großen Solarparks auf der Autobahneinhausung sein.

Kochen mit der Kraft der Sonne: Wir wollen verschiedene Geräte bauen, die mit Hilfe der Sonne das Kochen von Speisen ermöglichen.

Fastfood und Fertigprodukte erzeugen Berge von Müll . Das muss nicht sein! Wir machen den Test! Was schmeckt besser? Fertigprodukte oder selbst zubereitet?

Moderne Kunst mit „Deckeln“ aller Art. Freies Arbeiten auf Leinwand, Holz oder Figuren. Weinkorken, Bierdeckel und Deckel von Plastikflaschen werden angeordnet, aufgeklebt, bemalt, bespritzt…

Wir nehmen Elektrogeräte wie zum Beispiel Handys auseinander, untersuchen ihre Bestandteile und stellen fest, was noch wiederverwertet werden kann.

Weiterlesen...

Da wir im PCB-Unterricht gerade über Geschwindigkeit und Bremsweg gesprochen haben, nutzten wir das Angebot des ADAC, unser Wissen durch Fachkräfte zu vertiefen.
Jeder von uns weiß, dass Schüler die Strecke von 50 Meter im Sportunterricht in einer unterschiedlichen Zeit zurücklegen. Dass wir aber auch beim Bremsen unterschiedlich lange brauchen, war uns nicht klar.

2016 06 13 Helm und Gurte 1

Dies liegt daran, dass sich der Anhalteweg aus dem Reaktionsweg und dem Bremsweg zusammensetzt. Das heißt, bevor man abbremst, muss man erst mal reagieren. Dass jeder unterschiedlich schnell reagiert, ist logisch. Außerdem hatten wir ja im Unterricht gelernt, dass sich der Bremsweg beispielsweise vervierfacht, wenn man die Geschwindigkeit verdoppelt.

Weiterlesen...

UmweltsammlungAuch in diesem Jahr gab es wieder fleißige Sammler aus den beiden 6. Klassen, die mit Sammelbüchsen ausgestattet durch die Straßen von Goldbach/Unterafferbach und Glattbach gelaufen sind und einen beachtlichen Betrag von insgesamt 661,17 Euro eingesammelt haben. Dafür vielen Dank! Besonders hervorzuheben ist das alleinige Sammelergebnis von Oscar H. aus der 6 b, der 214 Euro eingesammelt hat. Aber auch Linda S. aus der 6 a hatte mit über 100 Euro Sammelergebnis einen beachtlichen Erfolg. Mit diesem Geld unterstützt der BUND Projekte, um z.B. den Lux wieder in bayerischen Wäldern zu beheimaten. Aber auch andere Projekte werden durch die Spenden unterstützt. Wer gerne weitere Informationen lesen möchte, kann dies auf der Homepage: www.bund.de tun.

Weiterlesen...

2016 04 17 Bewerbungstraining 8 03Einen Schultag der besonderen Art hatten die Schüler der achten Klassen am vergangenen Dienstag. In den Seminarräumen der AOK Aschaffenburg werden das gesamte Jahr über eine Vielzahl von Kursen angeboten, unter anderem ein Bewerbungstraining. Da die meisten unserer Schüler sich mit dem Jahreszeugnis der achten Klasse bewerben müssen, bekamen sie in diesem Rahmen viele wichtige Informationen an die Hand.

Zunächst wurde erläutert, aus welchen Bestandteilen eine Bewerbung zusammengesetzt ist und auf welche Einzelheiten geachtet werden sollte. Danach konnten die Schüler ihr Allgemeinwissen in einem nachgestellten Einstellungstest unter Beweis stellen. Ein Höhepunkt des Vormittags war das Üben eines Vorstellungsgespräches. Hier wurden zwei Schüler gefilmt, wie sie ein Gespräch mit ihrem zukünftigen "Chef" führen und danach über Verbesserungsmöglichkeiten gesprochen!

Alles in allem waren es sehr informative Stunden!

Weiterlesen...

2016 04 13 Besuch Schreinerei 03Am Freitag,8.4.16, war die Schreinerei Wolfgang Olbrich in Goldbach von 14:00 bis 17:00 fest in der Hand unserer Schüler!

Was war da los?

Der Landesbund für Vogelschutz (Lbv) hat ein altes Trafohäuschen in Unterafferbach von der Gemeinde herrichten lassen, da schon zum wiederholten Mal ein Schleiereulenpaar oben unter dem Dach nistet.

Im Zuge der Verschönerung soll auch ein großes Insektenhotel aufgebaut werden. Die Familie Kalkbrenner vom Lbv und Herr Olbrich traten an die Schulleitung heran mit der Bitte um eine Zusammenarbeit mit der Schule.

Eine Technikgruppe mit ihrem Lehrer Herr Stenger erklärte sich bereit, an dem Projekt Insektenhotel mit zu wirken.

Es wurde also am Freitag geschliffen, gebohrt, versenkt, verschraubt, geleimt und zusammengebaut, was das Zeug hielt. Unter der sehr kompetenten Anleitung von Herrn Olbrich und seines Gesellen Herrn Markus Rüttger (er machte 2000 bei uns seinen Abschluss) waren es für unsere Mädels und Jungs sehr kurzweilige drei Stunden, die allen sehr viel Spaß gemacht haben!

Wie geht es weiter?

In den nächsten Wochen geht die Gruppe mit Frau Kalkbrenner los, um viele verschiedene Materialien zur Befüllung des Insektenhotels zu sammeln. Anschließend erfolgt dann der endgültige Aufbau vor Ort.

Weiterlesen...

Kontakt

  • logo-msg-fertig-200

    Öffnungszeiten Sekretariat:

      Mo.: 7.30 - 11.00 Uhr
      Di.:  7.30 - 11.00 Uhr
      Mi.:  7.30 - 11.00 Uhr
      Do.: 7.30 - 11.00 Uhr
      Fr.:  7.30 - 11.00 Uhr

  • logo-msg-fertig-200

    Erreichbarkeit:

    Tel.: 06021/589 42 40
    Fax: 06021/589 42 49

    Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anstehende Termine:

Okt
31

31.10.2020 - 06.11.2020

Nov
18

18.11.2020

Dez
23

23.12.2020 - 09.01.2021

Feb
15

15.02.2021 - 19.02.2021

Mär
29

29.03.2021 - 10.04.2021

Öko-Profit-Projekt

Oeko Profit Logo web

Besuche unsere Kreativwerkstatt

Besucherstatistik

Heute:37
Besucher gesamt:165020

Du suchst noch eine Lehrstelle? Hier geht's zur IHK-Lehrstellenbörse!

ihk-lehrstellenboerse-banner2

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok