Herzlich Willkommen auf unserer Schulhomepage und viel Spaß beim Stöbern!

Achtung Bauarbeiten!

BaustelleAufgrund der laufenden Bauarbeiten zur Sanierung von Grund- und Mittelschule ist der Haupteingang auch weiterhin mehr nutzbar. Die Schule kann wie gewohnt über den Pausenhof und über den Seiteneingang am Lehrerzimmer betreten werden.

Elternbrief zum Schuljahresbeginn 2020/21

logo msg fertig 200Liebe Mittelschüler, liebe Eltern,

bewegte Monate liegen hinter uns und bestimmt auch noch vor uns. Dennoch sind wir sehr froh, dass wir das neue Schuljahr im Regelbetrieb beginnen können. Das bedeutet, dass alle Schüler wieder gleichzeitig und nach ihrem jeweiligen Stundenplan unterrichtet werden können. Dieser geregelte Tagesablauf ist wichtig und bringt bestimmt auch ein gewisses Maß an Normalität zurück. Dennoch müssen wir an der Schule auf die Hygiene achten und uns an die bestehenden Verordnungen halten. Wichtig ist hierbei, dass jedes Kind täglich einen Mund-Nasen-Schutz dabei hat und diesen im Schulgebäude trägt. Es wäre für uns sehr wichtig, dass Sie als Eltern darauf achten, dass die Maske immer in der Schultasche ist! Vielen Dank dafür schon einmal im Voraus. Alle weiteren Regeln werden den Kindern genau erklärt und Sie als Eltern können unser Hygienekonzept gerne auf der Homepage der Mittelschule Goldbach nachlesen.

Der Schulstart ist am 8.9.2020 für die Klassen 6-9 wie gewohnt um 8 Uhr.

Unsere 5. Klassen beginnen erst um 8.30 Uhr, denn diese möchten wir in der Aula gebührend willkommen heißen.

Hierzu sind die Eltern unserer Fünftklässer herzlich mit eingeladen, wie auch auf ein gemeinsames Beisammensein mit Kaffee und Kuchen im Anschluss an die offizielle Begrüßung.

Bitte scheuen Sie sich bei Nachfragen nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen.

Wir freuen uns auf ein hoffentlich weitgehend normales, erfolgreiches und harmonisches Schuljahr!

Petra Hess und das Kollegium der Mittelschule

Rundschreiben für Eltern/Erziehungsberechtigte des Bay. Ministeriums für Unterricht und Kultus

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

zum ersten Mal erleben wir in diesen Tagen einen Schuljahresbeginn unter Pandemiebedingungen. Vieles wird dabei so sein wie sonst: Die Vorfreude darauf, die Mitschülerinnen und Mitschüler endlich wiederzusehen, die gespannte Erwartung, welche Lehrerinnen und Lehrer einen erwarten - und bei all jenen, die neu an eine Schule kommen, vielleicht auch ein bisschen Aufregung, wie man sich in der neuen Umgebung zurechtfinden wird. 

...

Den kompletten Elternbrief des Bayerischen Ministeriums für Unterricht und Kultus können Sie sich hier heutunterladen.

Unterricht startet im Regelbetrieb mit umfassendem Hygienekonzept

38530 Maske Schulstart groß

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern

im neuen Schuljahr soll an den bayerischen Schulen so viel Präsenzunterricht wie möglich bei bestmöglichem Infektionsschutz für alle Mitglieder der Schulfamilie stattfinden. Ab dem 8. September beginnt daher planmäßig ein Regelbetrieb mit umfassendem Hygienekonzept.

Das Corona-Virus wird auch den Start ins kommende Schuljahr in Bayern prägen. Um einen sicheren Schuljahresbeginn mit möglichst viel Präsenzunterricht an den Schulen gewährleisten zu können, starten die Schulen ab dem 8. September 2020 mit einem Regelbetrieb unter Hygieneauflagen. Für die Bayerische Staatsregierung haben der Schulbetrieb und der Gesundheitsschutz der gesamten Schulfamilie im Freistaat oberste Priorität.

Daher tritt an den Schulen ein umfassender Rahmen-Hygieneplan in Kraft. Von zentraler Bedeutung ist dabei – neben einem Konzept zur Lüftung der Unterrichtsräume – dass das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) oder einer geeigneten textilen Barriere im Sinne einer MNB ist grundsätzlich für alle Personen auf dem Schulgelände verpflichtend ist. Ausnahmen von dieser Pflicht sind in begründeten Fällen möglich.

In den ersten beiden Unterrichtswochen des neuen Schuljahres gilt darüber hinaus eine allgemeine Maskenpflicht für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte auf dem Schulgelände auch im Unterricht. Ausgenommen davon sind Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte der Jahrgangsstufen 1 bis 4 (einschl. der Schulvorbereitenden Einrichtungen). Ziel dieser Maßnahme ist, das Infektionsrisiko durch Reiserückkehrerinnen und –rückkehrer in den ersten Schultagen so weit wie möglich zu minimieren.

Schulbetrieb im Drei-Stufen-Plan

Um auf Änderungen des Infektionsgeschehens angemessen reagieren zu können, hat das Kultusministerium in Abstimmung mit dem Gesundheitsministerium einen Drei-Stufen-Plan entwickelt. Dieser Stufenplan orientiert sich am Infektionsgeschehen im jeweiligen Kreis (Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner) und unterscheidet folgende Szenarien:

Stufe 1: Sieben-Tage-Inzidenz < 35 pro 100.000 Einwohner (Maßstab Kreis): Regelbetrieb unter Hygieneauflagen

Stufe 2: Sieben-Tage-Inzidenz 35 bis < 50 pro 100.000 Einwohner (Maßstab Kreis): Verpflichtung zum Tragen einer geeigneten Mund-Nasen-Bedeckung für Schüler auch am Sitzplatz im Klassenzimmer ab Jahrgangstufe 5.
Alternativ zum Tragen einer MNB während des Unterrichts an weiterführende Schulen: Gewährleistung des Mindestabstandes im Klassenzimmer von 1,5 m.

Stufe 3: Sieben-Tage-Inzidenz ab 50 pro 100.000 Einwohner (Maßstab Kreis): Wiedereinführung des Mindestabstands von 1,5 m;
Verpflichtung zum Tragen einer geeigneten MNB für Schüler auch am Sitzplatz im Klassenzimmer für Schüler aller Jahrgangsstufen. Soweit aufgrund der baulichen Gegebenheiten der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, bedeutet dies eine zeitlich befristete erneute Teilung der Klassen und eine damit verbundene Unterrichtung der Gruppen im wöchentlichen oder täglichen Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht.

Bei den genannten Schwellenwerten handelt es sich um Richtkriterien, die den Entscheidungsträgern vor Ort als Orientierungshilfe bei ihrer Entscheidung dienen.

Die Entscheidung, ab wann welche Stufe greift, trifft das zuständige Gesundheitsamt in Abstimmung mit der Schulaufsicht.

(Quelle: https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/7060/unterricht-startet-im-regelbetrieb-mit-umfassendem-hygienekonzept.html )

Auszug aus dem Hygienekonzept für bayerische Schulen: 

Vorgehen bei (möglicher) Erkrankung einer Schülerin bzw. eines Schülers bzw. einer Lehrkraft  

a) Vorgehen bei Auftreten von Erkältungs- bzw. respiratorischen Symptomen  

Nach den Ergebnissen der am Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) eingerichteten Fach-Arbeitsgruppe zur Erarbeitung eines Konzepts über den Umgang und die Testung von Schülern mit respiratorischen Symptomen gilt hierzu Folgendes:  

  • Bei leichten, neu aufgetretenen Symptomen (wie Schnupfen und gelegentlicher Husten) ist ein Schulbesuch erst möglich, wenn nach mindestens 24 Stunden (ab Auftreten der Symptome) kein Fieber entwickelt wurde. Betreten Schüler in diesen Fällen die Schule dennoch, werden sie in der Schule isoliert und – sofern möglich – von den Eltern abgeholt oder nach Hause geschickt. Hiervon kann im Bereich der Grundschulen/Grundschulstufen der Förderzentren abgewichen werden (analog den Kindertagesstätten). Dies bedeutet, dass in Stufe 1 und 2 (vgl. unten unter 1.) diese Kinder mit milden Krankheitszeichen wie Schnupfen ohne Fieber oder gelegentlichem Husten weiterhin die Schule besuchen dürfen.
  • Kranke Schüler in reduziertem Allgemeinzustand mit Fieber, Husten, Hals- oder Ohrenschmerzen, starken Bauchschmerzen, Erbrechen oder Durchfall dürfen nicht in die Schule. Die Wiederzulassung zum Schulbesuch nach einer Erkrankung ist in Stufe 1 und 2 erst wieder möglich, sofern die Schüler nach mindestens 24 Stunden symptomfrei (bis auf leichten Schnupfen und gelegentlichen Husten) sind. In der Regel ist in Stufe 1 und 2 keine Testung auf Sars-CoV-2 erforderlich. Im Zweifelsfall entscheidet der Hausarzt/Kinderarzt über eine Testung. Der fieberfreie Zeitraum soll 36 Stunden betragen.
  • Bei Stufe 3 ist ein Zugang zur Schule bzw. eine Wiederzulassung erst nach Vorlage eines negativen Tests auf Sars-CoV-2 oder eines ärztlichen Attests möglich.

b) Vorgehen bei Auftreten eines bestätigten Falls einer COVID-19-Erkrankung  

aa) Reguläres Vorgehen in allen Klassen außer bei Abschlussklassen während der Prüfungsphase  

Tritt ein bestätigter Fall einer COVID-19-Erkrankung in einer Schulklasse bei einer Schülerin bzw. einem Schüler auf, so wird die gesamte Klasse für vierzehn Tage vom Unterricht ausgeschlossen sowie eine Quarantäne durch das zuständige Gesundheitsamt angeordnet. Alle Schülerinnen und Schüler der Klasse werden am Tag 1 nach Ermittlung sowie am Tag 5 bis 7 nach Erstexposition auf SARS-CoV-2 getestet. Ob Lehrkräfte getestet werden, entscheidet das Gesundheitsamt je nach Einzelfall. Sofern durch das Gesundheitsamt nicht anders angeordnet, kann im Anschluss an die vierzehntägige Quarantäne der reguläre Unterricht wiederaufgenommen werden. 

bb) Vorgehen in einer Abschlussklasse während der Prüfungsphase

Tritt während der Prüfungsphase ein bestätigter Fall einer COVID-19-Erkrankung in einer Abschlussklasse bei einer Schülerin oder einem Schüler oder einer Lehrkraft auf, so wird die gesamte Klasse bzw. der gesamte Abschlussjahrgang prioritär auf SARS-CoV-2 getestet. Alle Schülerinnen und Schüler dürfen, auch ohne vorliegendes SARS-CoV-2-Testergebnis, die Quarantäne zur Teilnahme an den Abschlussprüfungen unter strikter Einhaltung des Hygienekonzepts sowie ausgedehnten Abstandsregelungen (Sicherheitsabstand von > 2 m) unterbrechen.

 

Nachrichten und Berichte:

2017 09 12 Begruessung 5 02Am heutigen Tage, Dienstag, den 12.9.2017, begrüßten unser Rektor Herr Stein und die zwei Lehrerinnen der jetzigen 6.Klassen – Frau Hauck und Frau Wobschall – die neuen 5.Klässler. Die 6.Klässler sind nun nicht mehr die Kleinen, dafür haben wir neue.

Zahlreiche Eltern waren mit ihren Sprösslingen erschienen, um diesen neuen Lebensabschnitt gemeinsam zu beginnen.

Die 6b hatte sich das ABC vorgenommen und sich zu jedem Buchstaben eine Sache einfallen lassen, die zum Thema Schule passte. Da waren einige gute Ideen dabei, die widerspiegelten, dass es an unserer Schule gar nicht so schlecht sein kann.

Die Akrobatikgruppe zeigte eine kleine Vorführung und machte uns den Mund wässrig, was man in dieser AG für tolle Sachen lernen kann. Das wäre doch schon mal eine Option.

Weiterlesen...

2017 07 28 Ehrungen01Wie es bei uns üblich ist, versammelten sich alle Schüler und Lehrer in der Aula, um den letzten Schultag gemeinsam zu beschließen. Der Chor eröffnete mit dem Lied „Buon Amica" unseren Rückblick auf das vergangenen Schuljahr. Neben diesem Rückblick gibt es immer Ehrungen der Schüler für besonders erbrachte Leistungen.

Dazu zählten: (Namen nenne ich an dieser Stelle nicht, schaut euch einfach die Fotos an).

  • Streitschlichter-AG
  • 1.Hilfe-AG
  • Hypo-City-Lauf
  • Akrobatik-AG ( die ließ es sich natürlich nicht nehmen und bot uns noch eine kurze Vorstellung).

Nun zu den Events, die unter der Federführung von Herrn Stenger stattfanden. Dazu zählten:

  • Duathlon
  • Gerätturnen (als beste Mittelschule abgeschlossen)
  • Leichtathletik ( von 9 Schulen erreichten die älteren Schüler den 1.Platz)
  • Schwimmen
  • Und als Neuheit: Wer dieses Schuljahr immer seine Sportsachen dabei hatte, beim Auf-und Abbau half, gute Laune hatte, der wurde am heutigen Tage zum ersten Mal geehrt. Vielleicht ist das für manch einen ein Ansporn.

Ein Dank an alle Beteiligten und involvierten Lehrer schloss die sportlichen Ehrungen ab.

Wenn ich mir die Bemerkung an dieser Stelle erlauben darf: Ich finde, dass ihr – also die beteiligten Schüler und Schülerinnen – das ganz toll gemacht haben. Da kann man sich schon mal auf die Schulter klopfen und stolz auf sich sein.

Chor am Anfang, Chor am Ende, so wurde die Veranstaltung abgeschlossen. Jetzt mit dem Lied „Egal".

Und nun ist uns auch alles egal, so ziemlich egal, jetzt sind Ferien!!!

Also: Schöne Ferien, gute Erholung und ein gesundes Wiedersehen im September.

Weiterlesen...

Logo MSG fertig 200Langsam, aber sicher geht unser Schuljahr zu Ende, die wohlverdienten Ferien sind in Sichtweite.

Es war wieder ein aufregendes Jahr mit vielen Ereignissen und Aktionen, die die Zeit wie im Fluge haben vergehen lassen.

Eine besondere Herausforderung war auch in diesem Jahr wieder die Beschulung unserer Flüchtlingskinder. Ihre Anwesenheit hat unsere Schule verändert – in sehr positiver Weise. Die jungen Menschen aus Syrien und Afghanistan sind eine Bereicherung für unser Schulleben und ein Beispiel dafür, wie Integration gelingen kann.

Aber ohne das große Engagement von ehrenamtlichen Helfern aus unserer Gemeinde wäre diese ungemein wichtige Aufgabe nicht zu bewältigen gewesen.

Vielen, vielen Dank allen, die uns dabei unterstützt haben!

Weiterhin möchte ich mich bei all denen bedanken, die unsere Schule am Laufen halten:

  • Allen voran dem Markt Goldbach, der wieder einmal gezeigt hat, dass ihm die Schule und die jungen Menschen eine Herzensangelegenheit sind.
  • Ein besonderer Dank auch an den Förderverein der Schule, stellvertretend hierfür Frau Lisson als Vorsitzende, der vielerlei Aktivitäten und Projekte durch einen finanziellen Zuschuss erst ermöglichte.
  • Danke an unseren Elternbeirat für sein Engagement.
  • Meinen Dank auch an die Schulleitung der Grundschule für die jederzeit reibungslose und faire Zusammenarbeit.
  • Und natürlich ein großes Dankeschön an meine Kolleginnen und Kollegen, Frau Löhr vom Sekretariat und dem Hausmeister- und Reinigungsteam, ohne deren Engagement unsere Schule nicht leben könnte.

Es hat Spaß gemacht mit euch allen zusammenzuarbeiten!

Jetzt wünsche ich uns allen ereignisreiche, dabei jedoch erholsame Ferien und freue mich auf ein gesundes Wiedersehen im September:

1. Schultag Dienstag, 12.09.2017, 8.00 Uhr, Unterrichtsende: 11.20 Uhr

Die Eltern der Fünftklässler sind eingeladen, gemeinsam mit ihren Kindern ab 08.30 Uhr in die Mittelschule „einzusteigen". Treffpunkt ist unsere Aula. Für das leibliche Wohl sorgt in bewährter Weise wieder unser Elternbeirat.

2. Ganztagesbetreuung

Die Ganztagesbetreuung beginnt ebenfalls am 12.09.2017.

Friedrich Stein, Rektor

Abschlussfeier der 9.Klassen am 20.7.2017

2017 07 20 Abschlussfeier 02Mit stimmungsvoller Klaviermusik –„ Die fabelhafte Welt der Amelie" – hervorragend gespielt von Josef aus der 9.Klasse - begann der Abend. Zahlreiche Eltern, Ehrengäste, Lehrer und richtig schick gekleidete junge Damen (muss man schon so nennen) hatten sich versammelt um diesen Abend gemeinsam zu verbringen.

Anna-Lena und Marie führten uns durch das Programm. Gut vorbereitet leiteten sie von einem Punkt zum nächsten über.
Wir begannen mit Herrn Stein, der die Schüler daran erinnerte, was vor 9 Jahren , als diese in die Schule kamen, so in der Welt los war. Man kann festhalten, die einzige Konstante, die geblieben ist, ist Angela Merkel. In diesen 9 Jahren ist viel geschehen – auf der Welt und bei den Schülern selbst. Und ab morgen müssen diese Schüler ihr Leben selbst in die Hand nehmen. Sie werden sich auf eine lange „Reise" begeben. Verantwortung, Mut, Entscheidungsfreiheit, social skills usw. sind nun gefragt.

An diesen Einstieg schlossen sich die zwei Bürgermeister – Herr Krimm und Herr Fuchs – an. Herr Krimm führte gedanklich die Rede von Herrn Stein betreffs mainstream fort. Auch er verwies darauf, dass man zum Leben Mut braucht und veranschaulichte dies an einem Beispiel aus seinem eigenen Leben.

Und ein Tipp:
„Stärkt erst einmal eure Schwächen, bevor ihr versucht eure Schwächen auszumerzen."
Herr Fuchs knüpfte in seiner Rede an bisher Gesagtes an und erzählte, wie er an seinem ersten Schultag zu spät in die Schule kam und als Belohnung durfte er sich dann neben ein Mädchen setzen, da im Klassenzimmer kein Platz mehr frei war. Das war zu der damaligen Zeit ein absolutes Nogo und ihm selbstverständlich ziemlich unangenehm.
Gute Wünsche für die Zukunft gab er den Schülern und Schülerinnen mit auf ihre „Reise".

Jetzt saß Violetta aus der 9.Klasse am Klavier und spielte „See you again".

Weiterlesen...

( Die „Bibi" bei uns )

Man versucht ja mit allen möglichen Tricks und Infos die Schüler fürs Lesen zu begeistern. So auch heute. Frau Köhl vom Bibliothekszentrum Hösbach besuchte uns – das waren die 5. und 6.Klassen – und stellte uns das „Lesevergnügen" vor.

In den Sommerferien findet wie jedes Jahr eine Leseaktion ( Lesen was geht ) für Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 8 statt, bei der tolle Preise zu gewinnen sind.

Insgesamt sind wieder 250 neue, interessante Bücher angeschafft worden – und zwar speziell für den Sommerferien-Leseclub.
Zur Info: Diese aktuellen Bücher sind mit einem gelben Punkt gekennzeichnet. Wichtig ist noch, man kann nur teilnehmen, wenn man in der Bücherei angemeldet ist. Frau Köhl erzählte uns, dass einmal eine Schülerin in einem Zeitraum von 8 Wochen 62 Bücher gelesen hat. Tolle Leistung!!!

So, und wie läuft die Aktion jetzt ab?

In den Ferien solltest du mindestens ein Buch lesen, um an der abschließenden Verlosung teilnehmen zu können. Wenn du das Buch gelesen hast, füllst du einen Bewertungsbogen aus, damit man feststellen kann, ob du das Buch überhaupt gelesen hast.
Hättest du drei Bücher gelesen, bekommst du auf der Abschlussparty eine Urkunde.

Weiterlesen...

2017 07 21 Ballhelden 02„BallHelden" lautet das Motto einer bayernweiten Aktion, die der Bayerische Fußballverband (BFV) und der Bayerische Lehrerinnen- und Lehrerverband (BLLV) für Grundschulen ins Leben gerufen haben. Als Pilotprojekt an Mittelschulen fand diese Aktion am Mittwoch, den 19. Juli 2017, auf dem Gelände des VfR Goldbach statt, mit dem die Mittelschule für diesen Aktionstag kooperierte. Rund 125 Mittelschüler beteiligten sich mit großem Eifer daran. Unter dem Aspekt "Kicken für Kinder in Not" wurde also in Kooperation zwischen der Mittelschule und dem VfR Goldbach die Freude am Fußball mit sozialem Engagement verbunden.

Als "BallHelden" ließen sich die Kinder rund um das Thema Fußball begeistern, um anderen Kindern in Not zu helfen. Dabei erstellten sie bereits im Vorfeld sogenannte "Fan-Verträge", indem sie sich Sponsoren im Familien- und Freundeskreis suchten, die ihr Engagement am Mittwoch mit einer kleinen - oder auch größeren - Spende honorierten. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an alle Spender, die unsere Schüler bei der Aktion unterstützt haben! Das Geld fließt zu zwei Dritteln in weltweite Bildungsprojekte, um Kindern aus armen Ländern den Start ins Leben zu erleichtern. Ein Drittel bleibt jedoch an der Schule und kommt einem selbstgewählten sozialen Zweck zu Gute – in unserem Fall der Aktion „Main-Herz" für den schwerbehinderten Leon aus Klingenberg (siehe Infos unten).

Weiterlesen...

2017 07 179 Kreissportfest 02Am Dienstag,den 18.7.17 fanden in Großostheim die Landkreismeisterschaften in Leichtathletik der 14 Mittelschulen statt.

Gestartet wurde in Viererteams aus Jungen und Mädchen, unterteilt in 5./6. bzw. 7./8. Klassen. Es war ein Wettkampf bestehend aus Sprint, Weitsprung, Ballwurf und Pendelstaffel zu bestreiten.

Bei den Jüngeren waren wir mit einem Team am Start. Hier lautete die Devise, einen guten Mittelplatz zu erreichen, was mit dem 7. Platz unter 11 Startern auch gelang.

In der 7./8. Jahrgangsstufe gehörte unsere Mannschaft zum erweiterten Favoritenkreis.

Es lief dann auch wie am Schnürchen und es wurden teilweise Bestleistungen erzielt wie z.B. die großartigen 5,38m im Weitsprung von Jan Steigerwald oder die 52m im Ballwurf unseres syrischen Mitschülers Mohamed Alkountar!

Am Ende wurde unser Team ein verdienter 1. Sieger von 9 Mannschaften; der Lohn waren Medaillen ,T-Shirts und eine Urkunde.

Weiterlesen...

2017 07 17 Ausflug 6ab 01Am Donnerstag, den 13.7.2017, haben die 5. und 6.Klassen von unserer Schule einen Ausflug nach Würzburg bzw. Veitshöchheim gemacht.
Ach, was erzähle ich da? Einen Ausflug? Ich wollte natürlich sagen einen sagenhaften, phantastischen und genialen Ausflug bei strahlendem Sonnenschein, mit guter Laune und ganz, ganz viel Spaß.

Drei Klassen fuhren gesittet mit dem Bus nach Würzburg – kein Stau. Gott sei Dank. Eine Gruppe fuhr mit der Bahn und genoss dies auch sehr, da viele Kinder bis dato noch nicht einmal Bahn gefahren sind.

In Würzburg trafen wir uns am Brunnen vor der Residenz und begaben uns Richtung Mainbrücke mit Aussicht auf die Residenz. Eigentlich wollten wir den Kindern diese zeigen - natürlich von unten nur -, aber die Schleuse war viel interessanter. Anschließend begaben wir uns zum Mainufer, um von dort eine Schifffahrt bis nach Veitshöchheim zu unternehmen. Auch hier gab es wieder viele Kinder, die so etwas noch nie gemacht hatten und die sich tierisch freuten. Das heißt, wir hatten alle unseren Spaß.

Weiterlesen...

2017 07 07 SLH 7 11Unsere beiden Klassen starteten am Montag den 26. Juni ihre Klassenfahrt Richtung Rendsburg – Eckenförde. Nach einer angenehmen Fahrt, hatten wir genug Zeit uns die Zimmer einzurichten und uns umzuschauen. Nach dem Abendessen haben wir noch Infos erhalten, auf die wir in den nächsten Tagen achten sollten.

Der Dienstag begann mit einem Frühstück, danach sollten wir uns noch ein „Lunchpaket" für den Tag zubereiten, denn dann fuhren wir zusammen zum Kajak- und Kanuplatz, wo wir sicher und in Gruppen aufgeteilt über die Schlei fuhren. Die Schlei sah aus wie ein See, dieser führte in die Ostsee. Jede Gruppe konnte gewiss mit beiden Booten fahren. Es war ein interessantes Erlebnis. Abends gab es dann einen schönen Grillabend im Freien.

Weiterlesen...

Logo OGS Mittelschule 1Die Mittelschule Goldbach bietet den Eltern Ihrer Schüler auch in diesem Jahr wieder eine kostenlose Betreuungsmöglichkeit innerhalb der Offenen Ganztagsschule. Im Schuljahr 2020/21 können wir wieder bis zu 45 Vollzeitplätze anbieten.

Der Anmeldezeitraum für das Schuljahr 2020/21 beginnt  am 14.02.2020

Anmeldeformular 2020/21 (PDF)

Zum neuen Schuljahr änderte sich auch unser Angebot im Offenen Ganztag – einige Angebote wurden durch neue ersetzt, andere bleiben bestehen. Unsere Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, sich für diverse Kursangebote zu entscheiden, welche dann aber bis zum Halbjahreswechsel verbindlich sind. Zudem besteht für unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich wöchentlich vor Ort in offene, wiederkehrende Angebote oder für eine Freispielzeit einzuschreiben.

Alle Kurs- und Wahlangebote beginnen um 15:00 Uhr, so dass der gewohnte Ablauf mit Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung unabhängig von Ihrer Entscheidung, wie gewohnt stattfinden wird. Eine Beschreibung unserer aktuellen Kursangebote finden Sie hier:

Angebotsbeschreibung (PDF)

Der Offene Ganztag ist eine schulische Veranstaltung und die Anmeldung erfolgt verbindlich für ein Jahr.Eine Befreiung ist nur bei Krankheit oder aus anderen triftigen Gründen möglich.Sollte Ihr Kind die Nachmittagsbetreuung nicht besuchen können, bitten wir im Voraus um eine schriftliche Entschuldigung. Bei telefonischer Benachrichtigung durch einen Erziehungsberechtigten muss ein Antrag auf Unterrichtsbefreiung nachgereicht werden (§20 BaySchO). Bitte benutzen Sie immer folgenden Vordruck:

Entschuldigung Offener Ganztag (PDF)

Wenn Sie Ihr Kind bereits für den Vormittag im Sekretariat entschuldigt haben, müssen sie keine zusätzliche Entschuldigung für den Offenen Ganztag ausfüllen. Das Sekretariat leitet uns die Entschuldigungen weiter.

Die An- und Abmeldung erfolgt ausschließlich über die Marktgemeinde Goldbach

Sie können Ihr Kind im Rathaus des Marktes Goldbach, Sachsenhausen 19, Bürgerbüro Zimmer Nr.2; Tel.06021/5006-32 bei Frau Behl anmelden oder im Sekretariat der Schule bei Frau Löhr.

Anmeldeformular 2020/21 (PDF)

1.Team

Teamfoto 2020Im Bild oben links: Herr Jens Fuchs, Astrid Ludwig, Franziska Maier, Pia Avci, Sabine Janson

„Das Team der Ganztagsbetreuung unter der Leitung von Frau Pia Avci (Heilerzieherin), besteht aus Astrid Ludwig (pädagogische Kraft), Franziska Maier (Erzieherin; Werkslehrerin), Sabine Janson (Erzieherin) und Jens Fuchs (Übungsleiter/ Parkour-Trainer u. päd. Kraft).“

2. Betreuung

Wir sind für Ihre Kinder da:

Montag – Donnerstag           13:00 Uhr – 16:00 Uhr

13:00- 13:45 Ankommensphase- und Besprechungsphase

Zu Beginn der Hausaufgabenzeit wird mit den Schülern gemeinsam der Tagesablauf besprochen und die Kinder erhalten selbstbestimmte, freie Zeit, um sich vom Schultag zu erholen.

13:45- 14:10 Gemeinsames Mittagessen

Das gemeinschaftliche Mittagessen in unserer Mensa der Mittelschule begleiten die pädagogischen Fachkräfte durch Tischrituale und Gespräche. So wird die Essenssituation zu einer wichtigen sozialen Erfahrung für die Kinder.

Unser Lieferant ist das biologische Cateringunternehmen „Kinderküche“ aus Aschaffenburg.

Die Kinder der offenen Ganztagsschule sind grundsätzlich verpflichtend für das warme Mittagessen angemeldet.  Für das Essen werden monatliche Pauschalen berechnet:

2 Tage/Woche 23,00 €/ Monat

3 Tage/Woche 35,50 €/ Monat

4 Tage/Woche 46,00€/ Monat

14:15 – 15:00 Hausaufgabenzeit

In dieser Zeit haben die Kinder die Möglichkeit in zwei Gruppen ihre Hausaufgaben zu erledigen. Dort stehen mindestens ein/e Betreuer/in pro Gruppe für Fragen und Hilfestellung zur Verfügung. Die Verantwortung für die abschließende Kontrolle der Hausaufgaben bleibt jedoch letztlich bei den Eltern. Eine schulische Nachhilfe ist in diesem Rahmen leider nicht möglich. Wir bieten somit den Rahmen für eigenverantwortliches Lernen.

15:00 – 16:00/16:30 Freizeit- und Kursangebote

Nach der Hausaufgabenzeit bieten wir den Kindern zahlreiche Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Neben spielerischen Angeboten wie Gesellschaftsspiele, Billard, Kicker, Tischtennis, usw. stehen den Kindern ein Kreativbereich zum Malen und Basteln als auch eine „Chillecke“ zur Verfügung. Wir nutzen das Außengelände und die Turnhalle zum Auspowern, sowie für sportliche und erlebnispädagogische Angebote.

Im ersten Schulhalbjahr 2020/2021 können sie sich außerdem für folgende, für ein Halbjahr verbindliche Kursangebote entscheiden:

  • Tanzgruppe
  • Schwimmen
  • Fußball
  • OGS- Cafe (in Kooperation mit dem Mehrgenerationenhaus Goldbach)
  • Förder- und Konzentrationstraining
  • Zeichenkurs
  • Parkour/Freerunning
  • Kreativwerkstatt
  • Schulgarten-AG
  • Songwriting- Kurs

Zudem gibt es wählbare schulische AG-Angebote, die allen Schülerinnen und Schülern der Schule offenstehen:

  • AG Schulspiel
  • AG Erste Hilfe
  • Theater-AG
  • Schulhausgestaltung
  • Bienen-AG

3. Kosten

Bis auf die Kosten für das Mittagessen ist die offene Ganztagsmittelschule für Sie kostenfrei!

4. Häufig gestellte Fragen

Muss mein Kind immer an der Nachmittagsbetreuung teilnehmen?

Ja, an den angemeldeten Tagen! Der Offene Ganztag ist eine schulische Veranstaltung und die Anmeldung erfolgt verbindlich für ein Jahr. Eine Befreiung ist nur bei Krankheit oder anderen triftigen Gründen möglich.

Was muss ich tun, wenn mein Kind die Nachmittagsbetreuung einmal nicht besuchen kann?

Sollte Ihr Kind die Nachmittagsbetreuung nicht besuchen können, bitten wir im Voraus um eine schriftliche Entschuldigung. Bei telefonischer Benachrichtigung durch einen Erziehungsberechtigten im Sekretariat muss die schriftliche Entschuldigung nachgereicht werden. Bitte benutzen Sie immer folgenden Vordruck:

Entschuldigung Offener Ganztag(PDF)

Bei Abmeldung bis 09:00 kann das Essen abbestellt werden.

Wo erhalte ich die Anmeldeformulare für den Besuch Offenen Ganztagsschule?

Im Sekretariat, im Rathaus des Markt Goldbach oder als Download auf dieser Website.

Muss ich bei der Buchung irgendetwas beachten?

Ja. Es müssen mindestens zwei Tage bis 16:00 Uhr gebucht werden und die Anmeldung ist für ein Schuljahr verbindlich. Allerdings werden auch die Tage dazugezählt, wenn ihr Kind zwischendurch den Nachmittagsunterricht oder schulische AG´s besucht.

Wann muss ich die Wochentage festlegen?

Bei der Anmeldung ist zunächst nur die Anzahl der Betreuungstage wichtig. Ihre verbindliche Festlegung der Tage erfolgt am Schuljahresanfang, sobald der Stundenplan Ihres Kindes und die Tage für die Kursangebote feststehen.

Kann ich während des Schuljahres die Wochentage wechseln, kündigen oder reduzieren?

Eine Abänderung der Buchung ist in begründeten Fällen nach Rücksprache mit der OGS Leiterin Frau Avci, sowie der Schulleiterin Frau Hess, möglich.

5. Ihr Ansprechpartner

Pia Avci, Leitung OGS Mittelschule

Am Wingert 30

63773 Goldbach

Tel: 0173 / 5688282

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Goldbach entdeckenDie OGS bei Goldbach entdecken

Markt GoldbachDie OGS beim Markt Goldbach

PiaVorstellung von Pia Avci beim Markt Goldbach

Kontakt

  • logo-msg-fertig-200

    Öffnungszeiten Sekretariat:

      Mo.: 7.30 - 11.00 Uhr
      Di.:  7.30 - 11.00 Uhr
      Mi.:  7.30 - 11.00 Uhr
      Do.: 7.30 - 11.00 Uhr
      Fr.:  7.30 - 11.00 Uhr

  • logo-msg-fertig-200

    Erreichbarkeit:

    Tel.: 06021/589 42 40
    Fax: 06021/589 42 49

    Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anstehende Termine:

Okt
31

31.10.2020 - 06.11.2020

Nov
18

18.11.2020

Dez
23

23.12.2020 - 09.01.2021

Feb
15

15.02.2021 - 19.02.2021

Mär
29

29.03.2021 - 10.04.2021

Öko-Profit-Projekt

Oeko Profit Logo web

Besuche unsere Kreativwerkstatt

Besucherstatistik

Heute:37
Besucher gesamt:165020

Du suchst noch eine Lehrstelle? Hier geht's zur IHK-Lehrstellenbörse!

ihk-lehrstellenboerse-banner2

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok