Herzlich Willkommen auf unserer Schulhomepage und viel Spaß beim Stöbern!

Achtung Bauarbeiten!

BaustelleAufgrund der laufenden Bauarbeiten zur Sanierung von Grund- und Mittelschule ist der Haupteingang auch weiterhin mehr nutzbar. Die Schule kann wie gewohnt über den Pausenhof und über den Seiteneingang am Lehrerzimmer betreten werden.

Handreichung des Gesundheitsamtes Aschaffenburg: COVID-19-FALL IN GEMEINSCHAFTSEINRICHTUNGEN/SCHULE

Aktuelle Informationen des Gesundheitsamts vom 20.10.2020:

Sehr geehrte Eltern/Erziehungsberechtigte,

im Folgenden haben wir Ihnen eine Handreichung für den Fall einer SARS-CoV-2 positiv getesteten Person in einer Schule/Gemeinschaftseinrichtung zusammengestellt. Diese Handreichung soll Sie über den Ablauf informieren.

Hier können Sie sich das Rundschreiben herunterladen.Hier können Sie sich das Rundschreiben herunterladen.

Unterricht startet im Regelbetrieb mit umfassendem Hygienekonzept

38530 Maske Schulstart groß

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern

im neuen Schuljahr soll an den bayerischen Schulen so viel Präsenzunterricht wie möglich bei bestmöglichem Infektionsschutz für alle Mitglieder der Schulfamilie stattfinden. Ab dem 8. September beginnt daher planmäßig ein Regelbetrieb mit umfassendem Hygienekonzept.

Das Corona-Virus wird auch den Start ins kommende Schuljahr in Bayern prägen. Um einen sicheren Schuljahresbeginn mit möglichst viel Präsenzunterricht an den Schulen gewährleisten zu können, starten die Schulen ab dem 8. September 2020 mit einem Regelbetrieb unter Hygieneauflagen. Für die Bayerische Staatsregierung haben der Schulbetrieb und der Gesundheitsschutz der gesamten Schulfamilie im Freistaat oberste Priorität.

Daher tritt an den Schulen ein umfassender Rahmen-Hygieneplan in Kraft. Von zentraler Bedeutung ist dabei – neben einem Konzept zur Lüftung der Unterrichtsräume – dass das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) oder einer geeigneten textilen Barriere im Sinne einer MNB ist grundsätzlich für alle Personen auf dem Schulgelände verpflichtend ist. Ausnahmen von dieser Pflicht sind in begründeten Fällen möglich.

In den ersten beiden Unterrichtswochen des neuen Schuljahres gilt darüber hinaus eine allgemeine Maskenpflicht für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte auf dem Schulgelände auch im Unterricht. Ausgenommen davon sind Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte der Jahrgangsstufen 1 bis 4 (einschl. der Schulvorbereitenden Einrichtungen). Ziel dieser Maßnahme ist, das Infektionsrisiko durch Reiserückkehrerinnen und –rückkehrer in den ersten Schultagen so weit wie möglich zu minimieren.

Schulbetrieb im Drei-Stufen-Plan

Um auf Änderungen des Infektionsgeschehens angemessen reagieren zu können, hat das Kultusministerium in Abstimmung mit dem Gesundheitsministerium einen Drei-Stufen-Plan entwickelt. Dieser Stufenplan orientiert sich am Infektionsgeschehen im jeweiligen Kreis (Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner) und unterscheidet folgende Szenarien:

Stufe 1: Sieben-Tage-Inzidenz < 35 pro 100.000 Einwohner (Maßstab Kreis): Regelbetrieb unter Hygieneauflagen

Stufe 2: Sieben-Tage-Inzidenz 35 bis < 50 pro 100.000 Einwohner (Maßstab Kreis): Verpflichtung zum Tragen einer geeigneten Mund-Nasen-Bedeckung für Schüler auch am Sitzplatz im Klassenzimmer ab Jahrgangstufe 5.
Alternativ zum Tragen einer MNB während des Unterrichts an weiterführende Schulen: Gewährleistung des Mindestabstandes im Klassenzimmer von 1,5 m.

Stufe 3: Sieben-Tage-Inzidenz ab 50 pro 100.000 Einwohner (Maßstab Kreis): Wiedereinführung des Mindestabstands von 1,5 m;
Verpflichtung zum Tragen einer geeigneten MNB für Schüler auch am Sitzplatz im Klassenzimmer für Schüler aller Jahrgangsstufen. Soweit aufgrund der baulichen Gegebenheiten der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, bedeutet dies eine zeitlich befristete erneute Teilung der Klassen und eine damit verbundene Unterrichtung der Gruppen im wöchentlichen oder täglichen Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht.

Bei den genannten Schwellenwerten handelt es sich um Richtkriterien, die den Entscheidungsträgern vor Ort als Orientierungshilfe bei ihrer Entscheidung dienen.

Die Entscheidung, ab wann welche Stufe greift, trifft das zuständige Gesundheitsamt in Abstimmung mit der Schulaufsicht.

(Quelle: https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/7060/unterricht-startet-im-regelbetrieb-mit-umfassendem-hygienekonzept.html )

Auszug aus dem Hygienekonzept für bayerische Schulen: 

Vorgehen bei (möglicher) Erkrankung einer Schülerin bzw. eines Schülers bzw. einer Lehrkraft  

a) Vorgehen bei Auftreten von Erkältungs- bzw. respiratorischen Symptomen  

Nach den Ergebnissen der am Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) eingerichteten Fach-Arbeitsgruppe zur Erarbeitung eines Konzepts über den Umgang und die Testung von Schülern mit respiratorischen Symptomen gilt hierzu Folgendes:  

  • Bei leichten, neu aufgetretenen Symptomen (wie Schnupfen und gelegentlicher Husten) ist ein Schulbesuch erst möglich, wenn nach mindestens 24 Stunden (ab Auftreten der Symptome) kein Fieber entwickelt wurde. Betreten Schüler in diesen Fällen die Schule dennoch, werden sie in der Schule isoliert und – sofern möglich – von den Eltern abgeholt oder nach Hause geschickt. Hiervon kann im Bereich der Grundschulen/Grundschulstufen der Förderzentren abgewichen werden (analog den Kindertagesstätten). Dies bedeutet, dass in Stufe 1 und 2 (vgl. unten unter 1.) diese Kinder mit milden Krankheitszeichen wie Schnupfen ohne Fieber oder gelegentlichem Husten weiterhin die Schule besuchen dürfen.
  • Kranke Schüler in reduziertem Allgemeinzustand mit Fieber, Husten, Hals- oder Ohrenschmerzen, starken Bauchschmerzen, Erbrechen oder Durchfall dürfen nicht in die Schule. Die Wiederzulassung zum Schulbesuch nach einer Erkrankung ist in Stufe 1 und 2 erst wieder möglich, sofern die Schüler nach mindestens 24 Stunden symptomfrei (bis auf leichten Schnupfen und gelegentlichen Husten) sind. In der Regel ist in Stufe 1 und 2 keine Testung auf Sars-CoV-2 erforderlich. Im Zweifelsfall entscheidet der Hausarzt/Kinderarzt über eine Testung. Der fieberfreie Zeitraum soll 36 Stunden betragen.
  • Bei Stufe 3 ist ein Zugang zur Schule bzw. eine Wiederzulassung erst nach Vorlage eines negativen Tests auf Sars-CoV-2 oder eines ärztlichen Attests möglich.

b) Vorgehen bei Auftreten eines bestätigten Falls einer COVID-19-Erkrankung  

aa) Reguläres Vorgehen in allen Klassen außer bei Abschlussklassen während der Prüfungsphase  

Tritt ein bestätigter Fall einer COVID-19-Erkrankung in einer Schulklasse bei einer Schülerin bzw. einem Schüler auf, so wird die gesamte Klasse für vierzehn Tage vom Unterricht ausgeschlossen sowie eine Quarantäne durch das zuständige Gesundheitsamt angeordnet. Alle Schülerinnen und Schüler der Klasse werden am Tag 1 nach Ermittlung sowie am Tag 5 bis 7 nach Erstexposition auf SARS-CoV-2 getestet. Ob Lehrkräfte getestet werden, entscheidet das Gesundheitsamt je nach Einzelfall. Sofern durch das Gesundheitsamt nicht anders angeordnet, kann im Anschluss an die vierzehntägige Quarantäne der reguläre Unterricht wiederaufgenommen werden. 

bb) Vorgehen in einer Abschlussklasse während der Prüfungsphase

Tritt während der Prüfungsphase ein bestätigter Fall einer COVID-19-Erkrankung in einer Abschlussklasse bei einer Schülerin oder einem Schüler oder einer Lehrkraft auf, so wird die gesamte Klasse bzw. der gesamte Abschlussjahrgang prioritär auf SARS-CoV-2 getestet. Alle Schülerinnen und Schüler dürfen, auch ohne vorliegendes SARS-CoV-2-Testergebnis, die Quarantäne zur Teilnahme an den Abschlussprüfungen unter strikter Einhaltung des Hygienekonzepts sowie ausgedehnten Abstandsregelungen (Sicherheitsabstand von > 2 m) unterbrechen.

 

Rundschreiben für Eltern/Erziehungsberechtigte des Bay. Ministeriums für Unterricht und Kultus

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

zum ersten Mal erleben wir in diesen Tagen einen Schuljahresbeginn unter Pandemiebedingungen. Vieles wird dabei so sein wie sonst: Die Vorfreude darauf, die Mitschülerinnen und Mitschüler endlich wiederzusehen, die gespannte Erwartung, welche Lehrerinnen und Lehrer einen erwarten - und bei all jenen, die neu an eine Schule kommen, vielleicht auch ein bisschen Aufregung, wie man sich in der neuen Umgebung zurechtfinden wird. 

...

Den kompletten Elternbrief des Bayerischen Ministeriums für Unterricht und Kultus können Sie sich hier heutunterladen.

Nachrichten und Berichte:

2019 07 26 Sportlerehrung 06Herr Stein eröffnete die Veranstaltung und machte deutlich, dass diese heutigen Ehrungen einen ebenso hohen Stellenwert besitzen wie die Kunst des Lesens, Schreibens und Rechnens.

Alle Schüler und Lehrer waren in der Aula versammelt, um an dem Ereignis teilzunehmen.

Nun zu den Ehrungen:

AG 8 Klassen, das sind unsere Streitschlichter. Da bekommst du ein Diplom, was ich bei Bewerbungen ziemlich gut macht.

AG Chor. „Dieses Jahr war es eine tolle Truppe, die viel auf die Beine gestellt hat." ( So Herr Forster ).

AG Sanitäter

AG Theater

Jetzt zum Sport. Hier kommt Herr Stenger ins Spiel. „Sport und Mittelschule gehörten immer schon zusammen." ( So Herr Stenger ).

Fußball u 13:                                     2.Platz im Endspiel gemacht.

Fußball u 15:                                     Leider nur den 3.Platz gemacht, aber dabeisein ist alles!

Leichtathletik 5./6.Klasse:               Von 10 Mittelschulen den 6.Platz gemacht. Prima!

Leichtathletik 7./8.Klasse:               2.Platz gemacht. Richtig toll!

Meistbeteiligung beim Duathlon:   5a. Gratulation!

Beste Klasse beim Sportabzeichen:           5b. Ich bin stolz auf euch!

Weiterlesen...

2019 07 20 Schulfest 10In diesem Schuljahr hatten wir uns dazu entschlossen, mal wieder ein gemeinsames Sommerfest zu feiern. So mit Schülern, deren Geschwistern, Eltern, Lehrern und halt allen anderen Menschen, die etwas mit unserer Schule oder unserem Schulleben zu tun haben. Da kann man in geselligem Beisammensein ganz andere Gespräche führen und sein Gegenüber auch mal von einer anderen Seite kennen lernen.

Schon seit einiger Zeit liefen die  Vorbereitungen auf Hochtouren, denn es musste an viele Dinge gedacht werden. Nicht zuletzt genügend Kühlschränke, falls es zu warm sein wollte. Oder was machen wir, wenn es regnet? Dies sind immer lästige Überlegungen, aber man muss ja für den Ernstfall vorbereitet sein.

Morgens schaute es mit dem Wetter ziemlich mau aus, da es regnete, aber Gott sei Dank hörte es mittags auf und wir konnten unser Fest draußen abhalten.

Das Sommerfest begann am Freitag, den 19.7.2019 um 16.00 Uhr und wurde von unserem Rektor Herrn Stein offiziell eröffnet.

Auf dem gesamten Pausenhof fanden danach Spiele statt ( Bubbleball, Torwandschießen, Dosenwerfen, Seifenblasenstation, Baumklettern, Orientierungsläufe uvm.).

So, die Jugend war beschäftigt und konnte sich amüsieren.

Nun musste an die älteren Besucher gedacht werden:

Der Elternbeirat, Schüler , die OGS und Eltern aus den einzelnen Klassen, auch Lehrer, sorgten für den kulinarischen Genuss und dass man nicht verdurstete.

Weiterlesen...

2019 07 25 Abschlussfeier 06Seyda, unsere Schülersprecherin, begrüßte alle geladenen Gäste und stellte sich als Programmführerin des Abends vor.
Wie gewohnt – an Traditionen muss man sich halt halten – eröffnete der Chor unter der Leitung von Herrn Forster mit zwei Liedern die Feier.

Herr Stein fragte uns dann alle, ja, wann fängt denn eigentlich das Leben an?
Antwort: Ab heute!

Und alles, was Rang und Namen hatte, wurde begrüßt. Herr Stein teilte uns mit, dass er sehr stolz auf die Abschlussschüler sei und sich mit ihnen freuen würde. In der Zeit, in der man an der Schule war, gab es Höhen und Tiefen. Bei Tiefen standen die Lehrer tröstend oder beratend zur Seite, bei Höhen freuten sich beide Seiten. An manches wird man sich gerne erinnern, anderes vergisst man vielleicht besser.

Aber Fakt ist: Wir, also die Lehrer, werden uns immer an euch erinnern, da es etliche Events gab, die man automatisch mit euch verbindet. Damit sind zum Beispiel die Stolpersteine gemeint.
Hoffnung, Mut und Zuversicht sollen unsere ehemaligen Schüler ab nun begleiten.

Unser Bürgermeister Herr Krimm schloss mit seiner Rede an. Morgens hatte er schon fleißigst überlegt, welchen schlauen Spruch er nehmen könnte. Und er wurde fündig:

Irgendwann hat mal vor mehr als 100 Jahren ein – halt – schlauer Mensch eine Äußerung wie diese losgelassen: „ Diplom – amtlicher Ausweis für Studienabschluss sagt gar nichts."

Weiterlesen...

2019 07 23 Kreativwoche 01Vom 8. bis 12. Juli 2019 waren die beiden sechsten Klassen zusammen mit Frau Eilbacher, Frau Baumann und Herrn Konrad zu Gast in der Landesmusikakademie im Schloss Alteglofstein bei Regensburg. Im Rahmen einer Kreativwoche, welche vom Verband für Popkultur Bayern e. V. ausgerichtet wurde, ließen die Schülerinnen und Schüler ihren Ideen in sieben verschiedenen Workshops freien Lauf:

  • Songwriting 1 (Hip-Hop)
  • Musikproduktion 1 (Hip-Hop)
  • Songwriting 2
  • Musikproduktion 2
  • Video – Technik
  • Video – Requisite
  • Webdesign

Von Dienstag bis Donnerstag wurde in den Workshops gearbeitet und am Freitag wurden die tollen Ergebnisse präsentiert: Verschiedene selbst geschriebene Songs, Remixe, eine eigene Webseite, ein Musikvideo, ein Outtake-Video und vieles mehr.

Ab dem 16. Juli 2019 kann man sich alles auf folgender Webseite ansehen und anhören:

https://vpby-kreativwochen.de/juli2019/

Selbstverständlich stellen die Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen ihre tollen Kreationen auch auf dem Schulfest am 19. Juli 2019 vor.

Weiterlesen...

IMG 2682Am Dienstag,16.7.19, fanden die Leichtathletikschulmeisterschaften der Mittelschulen des Landkreises in Großostheim statt. Unsere Schule beteiligte sich mit zwei Teams an dem Wettbewerb. Zu absolvieren war ein Vierkampf ( Sprint, Weitsprung, Ballwurf und Staffellauf).

Im Wettbewerb der 5./6. Klassen konnten unsere Schüler einen soliden Wettkampf abrufen. Die Wetterbedingungen waren optimal und so war ein schöner Wettkampfvormittag gegeben. Am Ende erzielte unsere Mannschaft einen für uns guten 6. Rang unter 10 Schulen. Bei den 7./8. Klassen erreichte unser Team nach einem tollen Wettkampf einen schönen zweiten Platz unter 10 Mannschaften. Hervorzuheben waren die Wurfweiten von Haroun und Maeear von jeweils 57 m!

Erwähnenswert ist hier das vorbildliche und disziplinierte Auftreten unserer Mädchen und Jungs!

Goldbach 5/6 Selin Y., Amira K., Jimmy A., Finn K.
Goldbach 7/8 Sophia R., Sofie B., Maeear A., Haroun T.

Vielen Dank auch an die Marktgemeinde Goldbach für die kostenlose Bereitstellung des eigenen Kleinbusses!

Weiterlesen...

BauwagenLangsam, aber sicher geht unser Schuljahr zu Ende, die wohlverdienten Ferien sind in Sichtweite.

Es war wieder ein aufregendes Jahr mit vielen Ereignissen und Aktionen, die die Zeit wie im Fluge haben vergehen lassen. Ich denke dabei an unseren selbstgekelterten Apfelsaft, unseren eigenen Honig von unseren Schulbienen, unseren Actiontag in der Eishalle, unseren tollen Tag der offenen Tür und unser letztes großes Projekt: unseren Bauwagen für den Pausenhof, den wir zusammen mit zwei Graffitikünstlern selbst angesprüht haben. Danke hierfür auch noch einmal an den Markt Goldbach, der uns diesen Bauwagen zur Verfügung gestellt hat.

Auch die verschiedenen Klassenfahrten, Schullandheimaufenthalte und nicht zuletzt die Musikprojektwoche der 6. Klassen haben dazu beigetragen, dass wir uns an der Mittelschule Goldbach wohlgefühlt haben.

Eine besondere Herausforderung war auch in diesem Jahr wieder die Beschulung unserer Flüchtlingskinder. Ihre Anwesenheit hat unsere Schule verändert. Die jungen Menschen aus Syrien und Afghanistan sind eine große Herausforderung für unser Schulleben, gleichzeitig aber auch ein Beispiel dafür, wie Integration gelingen kann.

Weiterlesen...

2019 06 27 Bauwagenaktion 03Mit Spraydosen, Schutzkleidung und vor allem mit Feuereifer waren die Schülerinnen und Schüler der AG Schulhausgestaltung dabei, als es darum ging „ihren" Bauwagen attraktiv zu gestalten.

Aber der Reihe nach: Seit Jahren versuchen Schulleitung und Lehrer der Mittelschule den Pausenhof attraktiver und vor allem bewegungsintensiver zu machen. Aber alle Versuche scheiterten an der Organisation. Dann wurde der Schule vom Markt Goldbach der gemeindliche Bauwagen zur Verfügung gestellt. Er soll dazu dienen, Sport- und Spielgeräte für diverse Pausenaktivitäten auszugeben.  Die Schüler der 5./6.Klassen unter der Leitung von Frau Baumann sind dafür verantwortlich, dass die gegen ein Pfand verliehenen Geräte wieder zurückgebracht werden.

Weiterlesen...

OGS LoewerDie Schüler unseres OGS-Schülercafés hatten am 23.05.2019 die Gelegenheit einen kurzen Blick hinter die Kulissen des „Süssen Löwer“ in Goldbach zu werfen. Anschließend wurde die gesamte Gruppe von Herr Löwer zum Eis essen eingeladen.

Nochmals vielen Dank für diesen tollen Nachmittag

Weiterlesen...

20190507 143030Am Dienstag, 7.5.19, fanden in Goldbach die Kreismeisterschaften im Fußball der Mittelschulen des Landkreises statt.

Es hatten 7 Schulen gemeldet und so wurden die Mannschaften in 2 Gruppen gelost. Die Spielzeit betrug pro Spiel 10 Minuten durchlaufend.

Im ersten Spiel trafen wir auf die MS Waldaschaff. Unsere Jungs spielten von Beginn an sehr kombinationssicher und gewannen mit 2:0.

Danach wartete unser Nachbar und Erzrivale aus Haibach auf uns. Das Spiel nach vorne klappte nun schon viel besser, nur die Chancenverwertung lag bei Null. Das 0:0 war für Haibach schmeichelhaft.

Nun ging es gegen die MS Elsavatal. Endlich zeigten unsere Jungs ihr Können. Im Stile einer Klassemannschaft agierte unsere Truppe souverän und abgeklärt und siegte deutlich mit 3:0. Leider hatte Haibach in der Summe ein Tor mehr erziehlt und so spielten wir nur um Platz 3.

Jetzt kam es zu einem kleinen Endspiel gegen die MS aus Stockstadt. In einem begeisterten Match ließen wir dem Gegner nicht den Hauch einer Chance und gewannen verdient mit 5:0. Somit waren wir ungeschlagen und ohne Gegentor, was natürlich auch der Verdienst unseres TW Fabio war!

Weiterlesen...

20190506 141212Am Montag,6.5.19, fanden in Goldbach die Kreismeisterschaften im Fußball der Mittelschulen des Landkreises statt.

Leider hatten nur 7 Schulen gemeldet und so wurde in zwei Spielgruppen gelost. Wir erwischten die Dreiergruppe. Die Spielzeit betrug pro Spiel 10 Minuten durchlaufend.

Im ersten Spiel trafen wir auf die MS Waldaschaff. Unsere Jungs übernahmen sofort die Initiative und zeigten ein feines und sicheres Kombinationsspiel. Die vielen Chancen konnten wir dann in zwei schöne Tore umsetzen und gewannen verdient 2:0.

Danach wartete mit der MS Alzenau ein alter Rivale auf uns. Dieses Match war eine ziemlich enge Kiste, trotz leichter spielerischer Überlegenheit reichte es nur zu einem 0:0 Unentschieden.

Da Alzenau ebenfalls mit 2:0 gewann, musste das 9m Schießen entscheiden. Dieses konnten wir klar für uns entscheiden und waren im Endspiel.

Nun ging es gegen die MS Stockstadt als Sieger der Vierergruppe ins Endspiel. Hier hatte unsere Mannschaft keine Chance gegen den körperlich und technisch überlegenen Gegner und verlor verdient mit 0:5.

Trotzdem können wir stolz sein auf den zweiten Platz und die Silbermedaille!

Weiterlesen...

Kontakt

  • logo-msg-fertig-200

    Öffnungszeiten Sekretariat:

      Mo.: 7.30 - 11.30 Uhr
      Di.:  7.30 - 11.30 Uhr
      Mi.:  7.30 - 11.30 Uhr
      Do.: 7.30 - 11.30 Uhr
      Fr.:  7.30 - 11.30 Uhr

  • logo-msg-fertig-200

    Erreichbarkeit:

    Tel.: 06021/589 42 40
    Fax: 06021/589 42 49

    Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anstehende Termine:

Okt
31

31.10.2020 - 06.11.2020

Nov
18

18.11.2020

Dez
23

23.12.2020 - 09.01.2021

Feb
15

15.02.2021 - 19.02.2021

Mär
29

29.03.2021 - 10.04.2021

Öko-Profit-Projekt

Oeko Profit Logo web

Besuche unsere Kreativwerkstatt

Besucherstatistik

Heute:52
Besucher gesamt:167077

Du suchst noch eine Lehrstelle? Hier geht's zur IHK-Lehrstellenbörse!

ihk-lehrstellenboerse-banner2

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok